6 min Lesedauer |
Leipzig, 16.04.2019

Zeitenwende im deutschen Gesundheitssystem: Eine der größten gesetzlichen Krankenkassen arbeitet ab sofort mit DIPAT zusammen. Im Rahmen der Kooperation erhalten die Mitglieder dieser Kasse künftig die Online-Patientenverfügung von DIPAT zum Vorteilstarif.

Im deutschen Gesundheitssystem ist das eine kleine Revolution”, sagt Arzt und DIPAT-Gründer Dr. med. Paul Brandenburg. „Eine der wichtigsten Kassen geht neue Wege und bekennt sich zum Nutzen innovativer Onlinedienste für Patienten!”.

Wirksame Patientenverfügungen gehören zu den wichtigsten Dokumenten, die jeder hinsichtlich  seiner medizinischen Vorsorge besitzen sollte. „Der richtige Zeitpunkt zur Erstellung einer Patientenverfügung ist jetzt!„, so der praktizierende Notarzt Brandenburg.

Bei DIPAT ist das, dank gut verständlichem Online-Interview, besonders einfach. Die einzigartige digitale Hinterlegung in Verbindung mit medizinisch präzisen Formulierungen stellt zudem die Wirksamkeit im Notfall sicher.

Über DIPAT Die Patientenverfügung

DIPAT ist Deutschlands erster, ärztlicher Online-Dienst für wirksame Patientenverfügungen und wurde 2015 vom Arzt und Publizist Dr. Paul Brandenburg gegründet.

Er hat ein gravierendes Problem erkannt: Die Vielzahl der bisherigen Patientenverfügungen sind nachweislich unwirksam, da sie zu ungenau, zu spät vor Ort oder zu alt sind, um im Ernstfall den individuellen Patientenwunsch zu schützen.

DIPAT bietet dafür die Lösung: Ein von Ärzten, Juristen und Psychologen entwickeltes Online-Interview ermittelt umfassend den individuellen Behandlungswillen und übersetzt ihn in eine medizinisch präzise und wirksame Patientenverfügung - inkl. Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht. Online hinterlegt fällt die Verfügung durch einen persönlichen Notfallaufkleber auf der Versichertenkarte sofort ins Auge. Ärzte und Notfallmediziner können über den Abrufcode jederzeit darauf zugreifen. Bei Abruf der Patientenverfügung benachrichtigt DIPAT die hinterlegten Kontaktpersonen automatisch per SMS und E-Mail. Eine regelmäßige Aktualisierungsempfehlung per Mail sorgt dafür, dass die Patientenverfügung immer auf dem neuesten Stand bleibt.

Seit dem Launch im Januar 2016 hat DIPAT über zehntausend Nutzer sowie Medien, Politik und medizinische Fachgruppen von der Wirksamkeit seines Angebots überzeugt.

Zitate und Quellen

1 U.a.: Deutsches Ärzteblatt 2016: Patientenverfügung: Internetdienst sichert Wirksamkeit. Frankfurter Allgemeine Zeitung 2017: Gegen den Widerstand der Krankenkassen. ARD 2018: ARD Buffet: Was Sie unbedingt wissen sollten. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Sächsisches Sozialministerium 2017: Gesundheitsministerin Klepsch begrüßt Engagement von eHealth-Unternehmen DIPAT in Sachsen.

Kontaktformular