DIPAT Aktuelles

Wissenswertes zu den Themen Patientenverfügung & Vorsorge

DIPAT liefert stets aktuelle und wichtige Informationen zu Patientenverfügung & Vorsorge. Sollten Ihnen zu einem Thema Informationen fehlen, nutzen Sie unsere FAQ oder schreiben Sie uns.

Ich möchte mich informieren über

| 2 min Lesedauer

Kostenlose Patientenverfügung ausdrucken und ankreuzen, fertig - schnell und kostenlos: Das scheint für viele beim Thema Patientenverfügung die einfachste Lösung zu sein.

Tatsächlich gibt es im Internet ein riesiges Angebot kostenloser Vordrucke und Formulare für Patientenverfügungen zum Ausdrucken. Sie versprechen einen schnellen Weg zur Vorsorge sollten aber dringend nur als Orientierungshilfe gesehen werden. Denn fast immer bergen diese Vorlagen ein erhebliches Risiko.

Wir diskutieren die Probleme von Vordrucken für Patientenverfügungen und zeigen Ihnen wie Sie eine wirksame Patientenverfügung online erstellen.

| 6 min Lesedauer

Die Verbraucherzentrale hat verschiedene Anbieter von Online-Patientenverfügungen getestet. Ihr Ergebnis: „Teurer ist nicht immer besser”. Wie erkennen Sie einen geeigneten Anbieter?

| 6 min Lesedauer

Es klingt unglaublich: Rund 90% aller Patientenverfügungen sind im Ernstfall wirkungslos. Wir haben einen Notarzt und Intensivmediziner gefragt, wie man zu einer sicheren Verfügung kommt.

Letzte Beiträge

| 7 min Lesedauer

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein weitreichendes Urteil zu Patientenverfügungen und auch Vorsorgevollmachten gefällt. Faktisch erklärt er alle für wirkungslos, die unpräzise Festlegungen zu Umfang und Grenzen „lebensverlängernder Maßnahmen“ beinhalten. Dieses Problem trifft nach ärztlicher Erfahrung auf den ganz überwiegenden Teil aller in Deutschland bisher erstellten Verfügungen zu.

| 7 min Lesedauer

Jeden Tag werden zahlreiche Notfallpatienten in deutsche Krankenhäuser eingeliefert. Die wenigsten von ihnen sind im Besitz einer Patientenverfügung und nicht immer sind sich Angehörige über die anstehende Behandlung einig. Wie können Ärzte und Pflegende mit den daraus resultierenden ethischen Konflikten umgehen?

| 4 min Lesedauer

Patientenverfügungen sind für Ärzte zwar verbindlich, doch sind sie in Akutsituationen aufgrund zu pauschaler Formulierungen oftmals nicht anwendbar. Vor diesem Hintergrund untersuchten die Verfasser einer im Deutschen Ärzteblatt veröffentlichten Studie, wie einerseits behandelnde Ärzte und andererseits Angehörige die Patientenverfügung eines sich auf der Intensivtherapiestation befindenden Patienten beurteilen.

| 6 min Lesedauer

Dass das Konzept der Patientenverfügung als solches gescheitert ist, will der Kölner Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Katzenmeier nicht gelten lassen. Er sieht das Advance Care Planning nicht als Alternative zur Patientenverfügung sondern als sinnvolle Ergänzung.

| 4 min Lesedauer

Nach einem Unfall ihres Vaters vor 34 Jahren musste SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen, damals 22jährig, gemeinsam mit ihrem Bruder die Entscheidung treffen, ob ihr Vater sterben oder schwer behindert weiterleben sollte. Seitdem weiß sie: Niemand anders als sie selbst soll über ihren eigenen Tod bestimmen.

| 3 min Lesedauer

Laut einer aktuellen forsa-Umfrage zur Generationenverantwortung wächst in der Bevölkerung zwar das Bewusstsein für die eigene Vorsorge, jedoch werden noch zu selten tatsächlich Vorkehrungen für den eigenen Krankheits- oder Todesfall getroffen.

| 3 min Lesedauer

Dieses vernichtende Urteil fällt Jürgen in der Schmitten, Professor für Allgemeinmedizin an der Universität Düsseldorf, in der aktuellen Debatte um das Thema Patientenverfügung.